2. November 2007

Enola Gays Sohn…

Paul Tibbets ist tot. Das ist doch mal 'ne gute Nachricht.
Während Enola Gay Tibbets, geb. Haggard; 1893–1983, selbst schon lange vor sich hin schimmelt, bzw. flügellahm rumsteht bzw. seit den Achziger Jahren nicht mehr von sich hören ließ, hat ihr Sohn, im Gegensatz zu einigen Hunderttausenden Japanern, die sonst doch eher für ihre Langlebigkeit bekannt sind, doch recht lange durchgehalten. Und da sagt man immer, Verbrechen lohnt sich nicht. Kriegsverbrechen schon. Das hat ja schon der Fall seines Fliegerkammeraden Hess gezeigt, der ums Verrecken nicht abstürzen wollte, und die Menschheit immerhin 93 Jahre lang mit seiner Anwesenheit behelligte.

1 Kommentar:

Livros e Revistas hat gesagt…

Hello. This post is likeable, and your blog is very interesting, congratulations :-). I will add in my blogroll =). If possible gives a last there on my blog, it is about the Livros e Revistas, I hope you enjoy. The address is http://livros-e-revistas.blogspot.com. A hug.